Arbeit am Detail

So langsam beginnt der Winter auf der nördlichen Halbkugel und damit nähert sich auch die gemütliche Jahreszeit: die perfekte Gelegenheit, sich wieder mit der eigenen Gaming-Hardware auseinanderzusetzen! Intel, AMD und NVIDIA haben in den letzten Monaten zahlreiche neue Produkte auf den Markt gebracht und jetzt herrscht erstmals Stille. Zeit also, bei den aktuellen Konfigurationen etwas ins Detail zu gehen und die Hardware zu perfektionieren.

Im Selbstbau-PC wurden CPU und HDD durch die jeweils größere Variante ersetzt. Der i5 3450 weicht dem i5 3470 und die Seagate F3 500 GB wird durch die F3 1000 GB ersetzt. In beiden Fällen ist der Preisunterschied zu gering, um nicht lieber die bessere Version zu wählen. Daneben wurde auch noch die Gigabyte HD 7870 OC gegen die Powercolor HD 7870 PCS+ ausgetauscht. Die Powercolor bietet aktuell ein Preis-Leistungs-Verhältnis, welches die Konkurrenz einfach nicht schlagen kann.

Bei den Upgrade-Komponenten wurde der Thermalright Macho HR-02 Rev.A eingesetzt, weil er bei gleicher Leistung weniger kostet als der „normale“ Macho. Bei der Downgrade-Auswahl befindet sich jetzt die MSI R7850 1GD5/OC, eine übertaktete HD 7850 mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Generell wurde auch bei allen System das optische Laufwerke mit dem LG GH24NS90 auf den aktuellsten Stand gebracht.

Alle Preise und die jeweiligen Einkaufslisten auf Geizhals.at wurden natürlich ebenfalls aktualisiert.

Advertisements

2 Gedanken zu “Arbeit am Detail

  1. Hey, wieder ein guter Eintrag/Verbesserung.

    Den Macho sollte man wirklich in der neuesten Revision nehmen, da dann ein Schraubenzieher beiliegt, der passend ist, sonst ist die Montage ein Graus!

    Bei der 7870 hab ich persönlich schlechte Erfahrungen gemacht (sehr lautes Spulenfiepen), daher würde ich weiter hin die Gigabyte empfehlen – evtl. noch mal die einschlägigen Foren überprüfen. Es war im Idle leider sehr nervig.

    • Hi Maximilian,
      Vielen Dank erstmal für deine konstruktive Kritik und die wichtigen Informationen. Dass bei der Rev. A vom Macho auch noch der Schraubenzieher dabei ist, ist wirklich ein weiteres gutes Argument.
      Was das aber mit der Grafikkarte angeht, konnte ich zumindest in einigen Tests keine Hinweise auf das „Fiepen“ erhalten. Ich habe aber selbst mal mit einem (vermutlich defekten) Powercolorlüfter zu kämpfen gehabt. Ich kann mir gut vorstellen, dass man da auch mal ein „Sonntagsgerät“ bekommt und damit nicht glücklich wird. In dem Fall sollte man einfach mal den Umtausch probieren, oder sie wie ich, den Umbau ;): https://jiboshardware.wordpress.com/2012/07/30/grafikkarten-mod-und-ubertakten-2/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s