PC-Kühlung vs. Sommerhitze

Wenn die sommerlichen Temperaturen sich der 40 °C Marke nähern, gehen selbst die Hartgesottenen lieber der Hitze aus dem Weg und suchen sich ein schattiges Plätzchen. Jedoch leidet nicht nur der Mensch unter der Wärme, auch die liebe Hardware kommt bei Sahara-ähnlichen Verhältnissen an ihre Grenzen. Damit die CPU nicht den Hitzetod stirbt und die Grafikkarte nicht dahinschmilzt, folgen hier ein paar Kaufempfehlungen mit denen man den Sommer zumindest hardwaretechnisch gut überstehen kann.

CPU-Kühler:

  • Cooler Master Hyper TX3 Evo (18 €)
    • Günstig und solide, reicht aber nicht zum Übertakten, passt dafür in jedes Midi-Gehäuse
  • Thermalright HR-02 Macho Rev. A (36 €)
    • Sehr gutes Preisleistungsverhältnis, Übertakten gut möglich, kommt nur bei Haswell an seine Grenzen, ziemlich groß
  • Scythe Ashura (40 €)
    • Noch ein Stück besser als der Thermalright, aber auch ein Stück teurer
  • Corsair Hydro Series H100i (100 €)
    • Teuer, groß, besitzt jedoch eine Kühlleistung, welche man so nur mit Wasser erreichen kann!

Gehäuselüfter:

  • Scythe Slip Stream 140XT (9 €)
    • Preiswert und solide, passt sowohl auf 120 wie auch auf 140 mm Fassungen, bei 800 rpm angenehm leise
  • Noiseblocker NB-eLoop (16 €)
    • Preislich eher oben angesiedelt, wohl einer der leisesten Gehäuselüfter auf dem Markt (dank Bionik), leider nur als 120 mm Modell erhältlich
  • be quiet! Silent Wings 2 140mm (17 €)
    • Nicht so leise wie der eLoop, dafür aber auch den höchsten Luftdurchsatz im Feld und immer noch angenehm leise
Advertisements

2 Gedanken zu “PC-Kühlung vs. Sommerhitze

  1. Hallo Jibo,

    danke für Deine Ausführung. Leider fehlt mir der Link zu Deinen Bauvorschlägen. Ich interpretiere es so, dass z.B. der Update Bauvorschlag ohne einen der Lüfter auskommt, aber wenn man Lust hat könnte man statt des Cooler Master Hyper TX3 Evo z.B. auch den Scythe Ashura verbauen. Vor allem, wenn man in warmen Gefilden wohnt. Was aber ist mit den Gehäuselüftern? Ich dachte, bei dem vorgeschlagenen Gehäuse sind Lüfter verbaut? Sollte man diese austauschen?

    Viele Grüße
    Ulrich

    • Hallo Ulrich,

      die in dem Beitrag „PC-Kühlung vs. Sommerhitze“ genannten Komponenten beziehen sich nicht direkt auf die vorgeschlagenen Selbstbau-Konfigurationen, sondern dienen mehr der Ergänzung von bereits bestehenden Systemen. Falls man aktuell z.B. mit den Temperaturen zu kämpfen hat oder einem die aktuelle Lautstärke des eigenen Systems zu groß erscheint, kann man seinem PC mit dem Scythe Ashura & Co etwas auf die Sprünge helfen.

      Bei den von mir vorgestellten Konfigurationen sollten aber weder Lautstärke noch Temperatur ein Problem darstellen da, wie von dir richtig erkannt, bereits genügend Gehäuselüfter installiert sind und (im Falle von i5 4570 und Xeon) ein guter CPU-Kühler verbaut wird. Falls man Lust hat, kann man natürlich trotzdem noch den ein oder anderen Gehäuselüfter mehr einbauen.

      Grüße,
      Jibo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s