Grafikkartenvergleich

Wie bereits im letzten Beitrag berichtet, befinden sich die Grafikkartenpreise aktuell deutlich in Bewegung. Ob das an den neuen AMD-Karten liegt, die Ende September erwartet werden? Möglich wäre es. So oder so freut man sich als PC-Bastler über fallende Preise. Um die veränderte Preis- bzw. Marktlage besser zu veranschaulichen, wurde auch der Grafikkartenvergleich aktualisiert.

Mitteklasse (hellblau), obere Mittelklasse (blau), Oberklasse (dunkelblau); 1.920 x 1.080 4xAA/16xAF (Quelle: Computerbase.de), Preise vom 18.08.2013 (Quelle: Geizhals.at/de).

Mittelklasse (hellblau), obere Mittelklasse (blau), Oberklasse (dunkelblau); 1.920 x 1.080 4xAA/16xAF (Quelle: Computerbase.de), Preise vom 18.08.2013 (Quelle: Geizhals.at/de).

Für den Grafikkartenvergleich wurde dieses mal eine andere Darstellung gewählt. Anstatt der Unterteilung nach Hersteller, wurde nach Leistungsklassen unterschieden. Diese Unterteilung ist zwar vergleichsweise subjektiv, lässt jedoch in den meisten Abbildungen viel schneller erkennen, welche Karte in welchem Punkt aus dem Rahmen fällt.

Durch die neue Unterteilung sieht man vor allem im Preisleistungsdiagramm sofort, wie gut die GTX 670 im Moment positioniert ist. Mit weitem Abstand schlägt sie alle Karten aus der Oberklasse (dunkelblau), auch zwei Karten der oberen Mittelklasse (blau) lässt sie noch hinter sich. Bei der gebotenen Leistung und dem Preis von gerade mal 215 € sichert sich die GTX 670 damit die neue Empfehlung für den Selbstbau-PC.

Bei den Downgrade-Komponenten ändert sich jedoch nichts. Die GTX 650 Ti Boost ist immer noch sehr günstig und keineswegs zu langsam für aktuelle Spiele. Jedoch macht ihr die HD 7850 weiterhin Konkurrenz, die Karten trennt jeweils nur ein Hauch bei der Leistung wie auch beim Preis.

Für die Upgrade-Komponenten gibt hingegen (teilweise) eine neue Empfehlung: Die HD 7970. AMDs ehemaliges Flagschiff ist mittlerweile für unter 300 € zu haben und bietet mit das größte Übertaktungspotential in der Oberklasse. Wenn man jedoch nicht die maximale Leistung aus seinem Selbstbau-PC holen, sollte man auch hier lieber zur GTX 670 greifen. Das Preisleistungsverhältnis der GTX ist einfach unschlagbar und die Leistung reicht ebenfalls für maximale Grafikeinstellungen aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s