Kein Xeon-Skylake für den Desktop

CPU2Diese Woche wurde bestätigt, dass die aktuellen Intel Xeon-CPUs nicht auf Desktop-Mainboards unterstützt werden. Die Xeon-CPUs sind im Grunde als Serverprozessoren konzipiert, bieten aber auch für Spieler dank der herausragenden Architektur viele Vorteile. Vor allem die kleineren Xeon-Modelle sind fast baugleich mit den Core i7, kosten jedoch deutlich weniger und galten deswegen lange als Geheimtipp. Da nun jedoch die Desktopunterstützung fehlt, muss ein teures Workstation-Mainboard für ein Xeon-System gekauft werden, was die Plattform weitestgehend uninteressant macht. Für Spieler ist die Entscheidung von Intel nur schwer nachzuvollziehen, da man nun im Highend-Bereich keine Alternative zu den teuren i7-Prozessoren hat, was sich auch in der Upgrade-Konfiguration wiederspiegelt. Jedoch passt diese Produktpolitik zu Intels bisherigem Verhalten (wie z.B. die Einführung der K-CPUs), bei welchem die Preise aufgrund der fehlenden Konkurrenz für sämtliche Produkte in die Höhe getrieben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s