Aktualisierung

Diese Woche ist nicht viel passiert, dafür erwartet uns direkt morgen die Veröffentlichung der neuen Radeon RX Vega Grafikkarten. Es kann gehofft werden, dass auch fernab der Testergebnisse die neuen Karten etwas dazu beitragen, dass sich der Markt wieder etwas beruhigt. Aktuell fallen die Preise zwar weiterhin, aber die meisten für Gamer interessanten Grafikkarten sind immer noch auf einem Preisniveau deutlich über der UVP.

 

Neue GPUs im August, neue CPUs im September

Diese Woche wurden die RX Vega 64 und 56 Grafikkarten vorgestellt und erste Details genannt. In einigen Tagen fällt dann auch die NDA für die Tests (am 14.08.) und vermutlich werden zum gleichen Zeitpunkt auch die ersten Karten auf dem Markt kommen. Das Wichtigste was diese Woche aber schon bekannt gegeben wurde: die UVP für die Grafikkarten beträgt 499 $ bzw. 399 $. Damit ist bereits relativ klar, dass die neuen HighEnd-Grafikkarten zwar dem aktuellen Spitzenmodell von NVIDIA (1080 Ti) nicht gefährlich werden können. Aber dafür werden sie wohl auf die preislich deutlich attraktiveren Modelle GTX 1070 und 1080 Druck ausüben. Wir sind gespannt auf die Testergebnisse!

Darüber hinaus bringt Intel im Laufe des Quartals die ersten CPUs der Coffee-Lake Reihe auf den Markt. Durch den frischen Konkurrenzdruck von AMD sind dieses Mal selbst die Standardmodelle der i5 und i7 Serie mit 6-Kernen ausgestattet. Es wird interessant zu sehen, wie sich die ersten wahren Desktop 6-Kerner von Intel gegen AMD Ryzen CPUs schlagen.

 

Aktualisierung

Diese Woche ist nicht viel passiert, weswegen nur die Preise in den einzelnen Kategorien aktualisiert wurden. Die kommende Woche erwartet uns jedoch die Vorstellung der Radeon RX Vega. Die neue Grafikkarte von AMD nutzt den schnellen HBM2 Speicher und könnte damit im Highend-Bereich wieder etwas Druck auf NVIDIA ausüben. Eine weitere Hoffnung ist jedoch auch, dass durch das Erscheinen einer neuen GPU-Reihe wieder etwas Normalität in den aktuellen komplett ausgelasteten Grafikkartenmarkt kommt.

 

Grafikkartenmarkt normalisiert sich langsam

GPU2Nachdem die Preise für Grafikkarten in den letzten Wochen stetig gestiegen sind, scheint sich der Markt endlich etwas gefangen zu haben. Die Preise sind zwar noch lange nicht auf dem alten Niveau angekommen, sinken aber zumindest von den in der letzten Woche erreichten Höchstpreisen wieder ab. Eine GTX 1060 6GB von Gigabyte z.B. kostete Ende Mai noch 240 €, war im Juli jedoch bis auf 350 € geklettert. Heute kann man die Karte für 290 € kaufen, ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch kein wirklicher Kaufgrund.

Grafikkarten aktualisiert

GPU2Da sich die Situation auf dem Grafikkartenmarkt noch nicht entspannt hat, wurden in allen Konfigurationen die Modelle aktualisiert. Momentan haben NVIDIA Grafikkarten für Spieler in jeder Kategorie das beste Preisleistungsverhältnis, was historisch betrachtet wohl einzigartig ist. Aber auch bei den NVIDIA GPUs steigen die Preise und einzelne Modelle sind nicht mehr verfügbar, weswegen auch hier ständig die Auswahl aktualisiert werden muss. Generell ist weiterhin vom Kauf einer Grafikkarte abzuraten, bis wieder normale Zustände herrschen.

Grafikkartenpreise rapide gestiegen

GPU2Durch die Mining-Problematik sind aktuell fast alle schnelleren Grafikkarten im Online-Handel stark gefragt und die Industrie kommt nicht mit der Nachproduktion hinterher. Dadurch sind enorme Preissteigerungen und Lieferverzögerungen entstanden, welche anfangs nur AMD Grafikkarten betrafen. Mittlerweile hat sich der Effekt aber auch auf NVIDIA Modelle ausgebreitet, was zu teils absurden Preisanstiegen führte.

Bis sich die Situation beruhigt hat, kann nur davon abgeraten werden, sich eine neue Grafikkarte zu kaufen.

Sommerpause

Anlässlich der guten Wetterbedingungen, welche meist auch den Gaming-Bereich etwas entschleunigen, geht die Redaktion von Jibo’s Hardware für zwei Wochen in die Sommerpause. Ab dem 09. Juli geht es dann wieder gewohnt mit wöchentlichen Updates weiter.